David in Vietnam

 
31Juli
2014

26. Tag - Letzter Blogeintrag

Heute hab ich den letzten Tag genutzt um mir einen Stadtpark anzuschauen. Direkt daneben ist der Zirkus. Den hab ich aber nur von außen betrachtet. Im Park waren wieder lustige Fahrgeschäfte, die ihre beste Zeit hinter sich haben. Und interessante Bäume wachsen hier auch.

Morgen werde ich um 05:15 Uhr abgeholt und mit dem Taxi zum Flughafen gebracht. Mein Flug geht wieder über Helsinki und startet in Hanoi um 08:30. Landen werde ich gegen 18:30 Uhr in Frankfurt.

Das war's dann und hiermit beende ich meinen Blog. Ich hoffe er ist für alle unterhaltsam gewesen und ich habe mich sehr gefreut das jeden Tag mindestens 20 Leute verfolgt haben was ich so erlebe.

David.

30Juli
2014

25. Tag

Heute bin ich mit dem Bus ein Stück gefahren um dann wieder zum Hotel zu laufen. Ist schon interessant hier durch die Stadt zu schlendern, in manche Geschäfte zu schauen oder einfach das Geschehen auf der Straße zu beobachten. Daher sind die Bilder Impressionen einer Stadt die zwischen Wirtschaftswachstum und alter Zeit, in der sie durch Wirtschaftsboykott klein gehalten wurde...

Sonst war ich schwimmen.

29Juli
2014

24. Tag

Für heute hatte ich eine Gruppenreise zur trockenen Halongbucht bei Ninh Binh gebucht. Ich bin wirklich froh so viel auf eigene Faust unternommen zu haben. Die Gruppe und der Guide waren wirklich nett. Aber in so ner albernen Reisegruppe rumzulaufen und nicht selbst entscheiden zu können wann man stoppen und sich etwas anschauen möchte, das ist nicht meine Welt.

Trotzdem war der Ausflug sehr schön. Wir haben zuerst einen Tempel besucht und sind anschließend in kleinen Booten einen kleinen Fluß lang gepadelt worden. Besonders spektakulär war das der Fluß durch drei Höhlen geführt hat. Dazwischen gab's natürlich was zu essen. Die Rückfahrt dauerte 2,5 Stunden, ist ja immerhin 100 km von Hanoi entfernt.

 

28Juli
2014

23. Tag

Habe mir das größte Einkaufszentrum Hanois angeschaut und es ähnelt sehr denen aus Deutschland. Fast die selben Geschäfte, mit den selben Preisen wie bei uns. Das ist bestimmt auch der Grund dafür das dort nicht so viel los war, denn für die meisten Vietnamesen sind die Preise zu hoch. Schön war aber im obersten Stockwerk die "worldgames" - ein ganzes Stockwerk mit Spielekonsolen, in der ich natürlich auch zwei, drei Spiele gezockt habe.

Anschließend war ich im Hanoier Bowlingcenter und hab ne Stunde gebowlt. Super Bahnen und die Pinns hängen nicht an Seilen. Direkt nebenan war dann noch ein Hochzeitssaal, den ich fotografieren konnte.

 

27Juli
2014

22. Tag

Gestern Abend  war ich zuerst im Akkustikcafe. Dort hat eine junge Band gespielt, die echt super waren. Anschließend ging's in eine Disco namens F1. Die Kellner hatten alle Anzüge an wie die Mechaniker bei der Formel 1. Die Musik war ein Mix aus Trance und House. Krass war das Licht. Jede Menge Lampen, dazu Laser; eine Sonnenbrille hätte in dem Laden nicht geschadet :-).

Heute war ich schwimmen. Auf dem Weg zum Schwimmbad ( ein Hotelpool ) kam ich an einem Luxuseinkaufszentrum vorbei. Gucci, Tommy Hilfiger, Louis Vuitton, alles vertreten und auch nicht billiger wie bei uns.

 

26Juli
2014

21. Tag

Heute war ich einkaufen: Mitbringsel, ein paar T-Shirts, Schuhe und sogar meine neue Winterjacke hab ich bekommen. Es ist alles mind. ein Drittel günstiger als in Deutschland. Daher lohnt sich das Shoppen hier auf jeden Fall. War aber schon komisch eine Winterjacke bei 30 Grad anzuziehen. Ansonsten ruhe ich mich aus, denn heut Abend schau ich mir eine vietnamesische Disco an. Bin gespannt wie die wohl ist.

25Juli
2014

20. Tag

Wurde mit dem Boot 1,5 Stunden über den See zur anderen Seite gebracht. Anschließend hatte ich 3 Stunden Aufenthalt inYen Bai, bevor es wieder mit dem Zug nach Ha Noi ging. Dort hab ich das bisher schönste Hotel gefunden, in dem ich auch bis zur Ende meiner Reise bleiben werde. In Yen Bai konnte ich wieder ein paar Photos schießen, die ich in Deutschland wahrscheinlich nicht machen könnte. Eine Zahnarztpraxis, ein Antiquitätentransport, eine Baustelle, eine Apotheke und zur Abwechslung mal ein schönes Haus.

 

24Juli
2014

19. Tag

Nach dreistündiger Zug- und einstündiger  Bootsfahrt habe ich heute mittag mein Ziel erreicht. Die Vie Lu Vien Ecolodge. Das ist  eine Mischung aus Homestay und Lodge - also mit Einheimischen wohnen aber auch mit Frühstück und etwas "Hotelservice". Schlafe hier in einem Stelzenhaus und bin der einzige Tourist. Ist echt ne Erfahrung, denn das ist so abgelegen, das es keine richtige Straße gibt, man nur die Grillen zirpen hört und ist direkt am See gelegen. Wirklich sehr schön hier, aber so ganz alleine ist es dann doch ein bißchen zu langweilig, so dass ich morgen mittag nach ein, zwei Runden im See wieder nach Ha Noi reise. Werde dann die letzten Tage von dort aus Tagesausflüge machen.

 

23Juli
2014

18. Tag

War heute bei der ersten Anprobe meines Anzugs und ich bin zufrieden mit meiner Auswahl. Nächste Woche hol ich ihn dann ab. Mit dem 9er Bus hab ich dann so ne Art Stadtrundfahrt gemacht. Die Linie fährt halt ne Schleife durch Ha Noi. Am Zoo hab ich dann halt gemacht und diesen besucht. Jetzt esse ich erst mal was und anschließend geh ich ins Wasserpuppentheater. Hier gibts nämlich noch ein zweites Theater.

Morgen gehts dann mit dem Zug zum 200 km entfernten thac ba see. Das ist der größte künstliche See Vietnams und ist immerhin 80 km lang.

Die Bilder zeigen den Zoo, den Rollerparkplatz vor dem Zoo, so wie Straßenkunst, die wirklich den Nagel auf den Kopf trifft. Denn es gibt hier nichts und niemanden was nicht auf dem Roller transportiert werden kann.

 

22Juli
2014

17. Tag

Zu Fuß Ha Noi erkunden war heute wieder das Motto. Man könnte hier zwar alles per Rollertaxi erledigen, aber erstens hab ich Zeit und zweitens nervt mich das ich an fast jeder Kreuzung "angeschrien" werde ob ich ein Motorbike brauche. Mittlerweile ignoriere ich die Fahrer und schaue einfach woanders hin wenn sie mich rufen. Schließlich ist mein Name nicht "hello" oder "motorbike".

Kam an einer Pagode, einem Park und diversen anderen Sachen vorbei. Im Kunstmuseum war ich auch. Man will ja schließlich auch Kultur haben im Urlaub :-) War aber nicht so interessant. Ein Bild eines vietnamesischen Supermarkts lade ich auch mal hoch, wobei es die hier sehr selten gibt. Das meiste wird in kleinen Shops verkauft.

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.